You are currently viewing Training Camp Battles: ILB

Training Camp Battles: ILB

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:2 Kommentare

Die Ausgangslage

Die Position des ILB ist in Baltimore seit einigen Jahren vor allem von Wandel, Wechsel und Unsicherheit geprägt. 2020 hoffte man mit Patrick Queen diese Unsicherheit zumindest zum Teil behoben zu haben. So richtig sollte das aber erstmal nicht gelingen. Mit dem Trade für Roquan Smith, und dem weiteren Leistungsanstieg von Patrick Queen wurde dieses Problem radikal, aber mehr als zufriedenstellend (vorerst gelöst). Die ILB-Situation zu Beginn der Preseason ist so positiv wie schon lange nicht mehr und die Ravens stellen, Stand jetzt, wohl eines der besten ILB-Duos der gesamten NFL. Auch in der zweiten und dritten Reihe gibt es interessante Spieler die eventuell einen signifikanten Impact für unsere Defense, oder unsere Special Teams haben könnten. Auch wenn die zwei starting Spots natürlich klar vergeben sind, gibt es doch einige Storylines und Position-Battles auf die wir ein Auge werfen können.

Folgende ILB stehen aktuell am Roster unserer Baltimore Ravens:

Patrick Queen

Roquan Smith

Josh Ross

Trenton Simpson

Malik Harrison

Kristian Welch

Del´Shawn Phillips

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ich werde diese 7 Spieler in 3 Tier einteilen die sich nach der Ausgangslage richten, in welcher sich dich Spieler befinden im Hinblick auf ihre Chancen den 53-Mann Roster am Roster-Day zu schaffen:

  1. Roster Locks
  2. Bubble Players
  3. Long Shots

Schaut man sich die 53 Mann Roster der Ravens der letzten Jahre an, so sieht man, dass die Ravens im Durchschnitt 4.33 ILB auf ihren 53 Mann Roster zu Beginn der Saison mitnehmen. 4 sind es fast immer und in circa jedem 3. Fall kommt noch ein 5. hinzu. Dieser 5. ILB ist dann meistens ein Special Team Ass. Diese Analyse ist wichtig, um einschätzen zu können, wie hoch die Chancen der einzelnen Spieler auf einen Platz am 53 sind.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Tier 1: Roster Locks

Patrick Queen

Stats in 2022: 87 Tackles 2 INT 1 FF

Quick Hits: Leichte Probleme in der Run Defense im letzten Jahr. Coverage Grade stark verbessert zu den Jahren davor. Stetige Verbesserung von Jahr zu Jahr in nahezu allen Kategorien deutlich erkennbar. Mit 24 noch immer sehr jung und mit viel Potential zu wachsen. Kommt in sein letztes Vertragsjahr.

Patrick Queen ist vermutlich die interessanteste Personalie auf ILB in dieser Offseason. Als First Round Pick gekommen, haben sich die Fans sehr viel von Queen erwartet, und das am besten sehr schnell. Es kam anders, und das nicht vollkommen unerwartet, war Queen doch nur für kurze Zeit Starter am College und zudem noch sehr jung. In seinen ersten beiden Jahren in Baltimore zeigte Queen konstant, warum er ein First Round Pick war, aber gleichzeitig zeigte er konstant, wieso die Bedenken gegenüber ihm, vor allem was seine Erfahrung betrifft, ebenso gerechtfertigt waren. In der vergangenen Saison änderte sich aber einiges. Vor allem, nachdem Queen mit Roquan Smith, einen kongenialen Partner an die Seite gestellt bekommen hat, gelang es Queen mehr und mehr seinen Instinkten zu vertrauen und richtig guten Football zu spielen.

Obwohl Queen sich von Jahr zu Jahr in allen primär relevanten Kategorien für ILB (Run-D, Pass Rush, Coverage, Missed Tackles) steigerte und konstant verbesserte, entschied sich das Team dafür, die 5th Year Option von Queen abzulehnen. Ob dies an dem engeren Cap Space in Zukunft, an der Personalie Trenton Simpson, oder an dem mega Deal von Smith liegt sei dahingestellt, Fakt ist aber, dass durch diesen Umstand die Zukunft von Queen in Baltimore plötzlich zu einer Ungewissheit geworden ist. Das starting Duo von Queen und Roquan Smith steht grundsätzlich fest, Queen wird hier nichts zu befürchten haben, es wird aber trotzdem ganz stark an Queen liegen, wie seine Zukunft in der NFL aussehen wird. Er hängt vermutlich gerade zwischen Elite-ILB Value und einem mittelmäßigen Vertag (die bei ILB nicht allzu gut dotiert sind). Egal ob er den Deal in Baltimore oder wo anders bekommt, in eine der beiden Richtungen wird der Deal kippen und die Performance von Queen wird dies Entscheiden.

Auch wenn ich aktuell nur vermuten kann, hier mein Take dazu: Queen wird eine Up-and-down Season haben die Stats-mäßig der letzten sehr ähnlich sein wird. Die Ravens werden Queen nicht verlängern und durch seinen Abgang einen 3rd oder 4th Round Comp-Pick in 2025 einsacken.

Zusammenfassend sei gesagt, dass Queen absolut allen Grund (und das Mindset) hat, richtig Gas zu geben und ich traue ihm eine richtig gute Season absolut zu. Solange Baltimore das Duo Smith-Queen aufs Feld stellen kann, ist der Kern der Defense in sicheren Händen.

Roquan Smith

26 Jahre 114 Tackles 3 INT 16 missed Tackles (8.6% = höchste Rate seit dem Rookie Jahr)

Quick Hits: Unterschrieb einen 5 Year- 100M Contract in der Offseason. Wird den Green-Dot (Playcalling am Feld für die Defense) in der kommenden Saison von Chuck Clark übernehmen. Läuft kommende Saison als erster Raven mit der Rückennummer 0 auf.

Welcome Captain! Viele Fans waren absolut aus dem Häuschen als der Trade für Smith an der Trade Deadline bekanntgegeben wurde, und das sicherlich zu Recht. Es kommt sehr selten vor in der NFL, dass die Verpflichtung eines nicht-QBs innerhalb kürzester Zeit dazu führt, dass die jeweilige Seite des Balls ein vollkommen anderes Gesicht zeigt. Dies war aber definitiv der Fall mit Roquan Smith. Bereits in den ersten Spielen war der Impact von Smith nicht zu übersehen und die Defense ganz allgemein spielte mit völlig anderer Intensität. Man hat hier wohl den richtigen Spieler, sowie den richtigen Leader, für das richtige System und das richtige Team gefunden.

Gemeinsam mit Marlon Humphrey wird Smith heuer die Defense auf und neben dem Feld anführen. Smith hat bereits in mehreren Videos deutlich gemacht, dass er diese Rolle nicht nur annehmen, sondern auch forcieren will. Gerade nach den Abgängen von Campbell und Peters, wird hier einiges an Raum frei für neue Leader. Smith ist hoch respektiert im Team und geht mit gutem Beispiel voran. Auch wenn sein Spot am Depth-Chart absolut außer Frage steht, muss sich Roquan auf diesem Platz als Leader im Team erstmal einfinden. Es wird an ihm liegen die anderen ILB anzuleiten, und gleichzeitig die Arbeitsmoral der gesamten Unit auf einem hohen Niveau zu halten. Der große Trainings-Camp-Battle liegt für mich bei Roquan also nicht im spielerischen Bereich, sondern darin, dass er diese neue Rolle „head-first“ annimmt und dadurch als neuer Captain vorangeht. Ich für meinen Teil habe an dieser Stelle null Zweifel, dass ihm das gelingt und freue mich enorm auf die erste volle Saison mit ZeRO!

Trenton Simpson

Quick Hits: Rookie. Drafted: Runde 3 Pick 87 von Clemson. Hat tatsächlich das Telefonat mit EDC am Draft-Day aufgelegt, weil er dachte das Gespräch sei vorbei und er unter dem Jubel seiner Familie nichts mehr gehört hat.  

Falls Queen zu irgendeinem Zeitpunkt in dieser Saison wechseln würde, wäre Simpson wohl einer der heißesten Kandidaten für die Rolle an der Seite von Roquan Smith. Simpson ist ein enorm vielseitiger Spieler der in seinem besten College-Jahr (2021) die meisten seiner Snaps im Slot oder der Box gespielt hat. Gerade in der Coverage von TE kann Simpson seine Stärken und vor allem seine Athletik voll ausspielen. Nachdem Kyle Hamilton mit hoher Wahrscheinlichkeit vermehrt aus der Box nach hinten Rücken wird in 2023, könnten die Slot Aufgaben zu einem gewissen Teil Simpson zukommen. Das spannende an Simpson ist allerdings, dass er durchaus auch als Passrusher, ganz nach dem Vorbild eines Micah Parsons eingesetzt werden könnte. Ähnlich dem Hamilton Pick, haben die Ravens hier abermals ein Schweizer Taschenmesser gepickt, mit welchem McDonald auf diverse Art und Weise Schaden anrichten kann. Simpson war laut Aussagen des Teams an Pick 87, deutlich der beste Spieler am Ravens Board und viele Big-Boards hatten ihn in der 2. Runde, manche vereinzelt sogar am Ende der 1. Runde.

Simpson wird die Chance haben, sich durch gute Leistungen in der Preseason und natürlich durch konsequente Leistungen in den Special Teams, früh für eine markante Rolle in der Ravens Defense zu empfehlen. Ein Starting Spot ist vermutlich vorerst nicht drinnen, aber wenn man sich die eben besprochene Vielseitigkeit von Simpson ansieht, sind das genau die Bereiche, in denen den Ravens aktuell durchaus noch Spieler fehlen (Pass-Rush + Slot).

Es wurde im Post-Draft Prozess schon so viel über Simpson als Spieler geschrieben, das alles werde ich jetzt hier nicht nochmal wiederholen aber abschließend sei nochmal gesagt, dass die Ravens hier einen sehr spannenden Spieler gepickt haben, der uns bereits in der Preseason einiges an Freude (und Staunen) bereiten sollte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tier 2: Bubble Players

Malik Harrison

Quick Hits: 2022 knapp über 250 Snaps gespielt. Klassischer „Thumper“ in der Run-Defense, Probleme in der Pass Defense. Wurde von Harbaugh als 2-Way Player (ILB-Pass Rusher) bezeichnet aber relativ wenig als Pass Rusher eingesetzt.

Malik Harrison kommt bereits in seine 4. Saison in Baltimore und war 2020 Teil 2 des ILB „Double Dips“ mit Patrick Queen. Die Hoffnung war, dass Queen rasch der Anker in der Defense wird und Harrison an seiner Seite das Run-Game der Gegner eliminiert. In der Theorie eine sehr logische Strategie aber leider haben diverse Umstände und Zwischenfälle den positiven Ausgang dieser Strategie zu verhindern gewusst. Früh in seiner Karriere hatte Harrison einige Probleme mit den Aufgaben außerhalb der Run-Defense, vor allem mit der Pass-Coverage hatte (und hat) er stark zu kämpfen. Grundsätzlich war das zu erwarten, Harrison wurde nicht als Plug-and-play Starter geholt, aber die Entwicklung stagniert bis heute. Ein sehr herber Rückschlag, dessen Impact auf seine Entwicklung leider nur sehr schwer einzuschätzen ist, war der Zwischenfall im November 2021. Harrison wurde durch einen Querschläger an der linken Wade angeschossen. Er war zu keinem Zeitpunkt in Lebensgefahr, aber ein solcher Zwischenfall und die damit verbundene Verletzung sowie Zwangspause, müssen natürlich einen markanten Einfluss auf das Leben und die Entwicklung eines jungen Spielers haben.

Direkt nach der Rückkehr aufs Feld, wurde Harrison bereits als Two-Way-Player designiert und trainierte ab dort auch als OLB mit. Nach dem klassischen Motto „nicht-Fisch-nicht-Fleisch“ sieht man immer wieder, dass solche De-Spezialisierungen gerade für junge Spieler eine Stagnation in ihrer Entwicklung bedeuten können.

Das bringt uns zum heutigen Tag: Harrison ist nominell der 3. ILB am Roster der Ravens. In seine 4. Saison gehend bringt er genug systematische Erfahrung mit, um im Notfall einspringen zu können. Dennoch sehe ich Harrison nicht als 100% Roster Lock, denn die Ravens haben schon öfter gezeigt, dass sie Spieler, die in der Entwicklung stehen bleiben und an das Ende des Rookie Deals kommen auch mal cutten, um anderen Spielern die Chance zu geben. Die Karriere von Harrison steht in Jahr 4 wohl am Scheideweg und das sollte genug Motivation sein die bisher beste Version von Harrison hervorzubringen. Wenn er diese im Camp zeigen kann, sollte der 53 schaffbar sein und mit einer Top-Leistung könnte er sich sogar um die Nachfolge von Queen in Stellung bringen, sofern die Ravens mit Simpson etwas kreativer werden.

Josh Ross

Quick Hits: Training Camp Standout 2022. Einziger UDFA der den 53 geschafft hat im letzten Jahr. Von Beginn weg sehr stark involviert in Special Teams (Woche 1-2 über 60%). Verletzung in Woche 2 gegen die Dolphins beendete quasi seine Saison.  

Einer der spannendsten jungen Spieler auf dem Roster aus meiner Sicht. Etwas klein für seine Position (1.82m) aber mit enorm guten Instinkten ausgestattet. Hat in der Preseason im letzten Jahr richtig aufgedreht, sich den 53-Roster-Spot geschnappt und nicht mehr losgelassen. Aus meiner Sicht war das eine der besten Saisonvorbereitungen eines „Bubble-Players“ die ich jemals gesehen habe. Ross wurde dementsprechend verdient mit einem Spot am Roster belohnt und bekam die Chance sich über die Special Teams, für einen Spot in der Defense in Position zu bringen. Leider verletzte er sich in Woche 2 gegen die Dolphins und eine vielversprechende Saison fand für Ross früh ihr schmerzliches Ende.

In diesem Jahr gibt es erneut die Chance für Ross einen Impact zu machen. Erneut wird es von Nöten sein für ihn, in der Preseason richtig aufzuzeigen und so seine direkten Kontrahenten auszustechen. Ich persönlich traue Ross sehr viel zu, viele Instinkte, die man auf dieser Position braucht, sind einfach deutlich erkennbar vorhanden, aber gerade am unteren Ende des Rosters kann das sportliche Leben sehr schnell sehr hart werden. Ich freue mich jedenfalls richtig auf Ross in der Preseason und er ist einer meiner Player-to-watch in den kommenden Wochen bis zum Roster-Day.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Tier 3: Long Shots

Kristian Welch

Quick Hits: Letztes Jahr 4 Snaps. In den letzten 3 Jahren zusammen 46 Snaps in der Defense. 2022: knapp 300 Snaps on ST

Eines der Special Team Asse der Ravens. Als UDFA 2020 zu den Ravens gekommen, also im selben Jahr wie Queen und Harrison. Wurde dieses Jahr für das Minimum auf einem 1-Year Deal zurückgeholt. Der Weg für Welch auf den Roster führt wieder mal über das Special Team. Dort hat er konstant gute Leistungen gezeigt über die letzten Jahre. Der Umstand, dass er aber absolut keinen Weg auf das Feld findet, könnte bedeuten, dass er den 53 in diesem Jahr nicht schafft. Sollte dieser Fall eintreten, wäre er natürlich ein Kandidat für das Practice Squad der Ravens, aber gerade als reiner Special Teams Player ist es sehr schwer von diesem wieder runterzukommen. Welch wird in der Preseason seine Chancen auf ILB bekommen und muss diese (die sehr wenige sein werden) wohl auch konsequent nutzen, um sich in Position für den 53 zu bringen.

Del´Shawn Philips

Quick Hits: Letztes Jahr 64% aller Special Teams Snaps und 1 Defensive Snap. Hat etwas Erfahrung mit den Jets gesammelt (2021 dort in allen 17 Spielen gespielt). Schlüsselspieler on Special Teams.

Philips wurde im vergangenen Jahr am Waiver von den Jets akquiriert und kam als hoch gelobter Special Teams Spieler nach Baltimore. Im Prinzip gelten hier ähnliche Sätze wie zuvor für Welch. Philips muss ebenso einen Weg auf das Feld finden. Gerade in einem Jahr an dem der Roster Space an vielen Positionen (WR, CB, RB) durchaus knapp werden wird, könnten sich die Ravens dazu entscheiden, weniger, oder sogar garkeinen „Special Teams only“ Spieler auf den 53 mitzunehmen. Während die Grundsituation von Philips jener von Welch sehr ähnlich ist, sprechen die Zahlen doch eher für Philips. Gerade seine Zeit bei den Jets hat ihn vereinzelt immer wieder mal aufs Feld gestellt in der Defense und verschafft ihm dadurch einen kleinen Vorteil gegenüber Welch (162 Career Snaps vs. 46).

Position Battles

Battle 1

Backup #1: Simpson vs. Harrison

Dieser Position-Battle könnte auch nur auf dem Papier einer sein. Gerade mit den unterschiedlichen Skill-Sets, die beide Spieler haben, könnte es durchaus sein, dass, Simpson der Backup für Smith wäre, während Harrison der Backup bei einem Queen Abgang/Ausfall wäre. Würde es Simpson schaffen für beide Positionen der Backup zu sein wäre das natürlich ein erster wichtiger Schritt für ihn sowie für die Ravens.

Prediction: Simpson macht den Smith Backup und Harrison den Backup für Queen. Simpson übernimmt im Laufe der Saison beide Backup-Spots

Battle 2

Roster Spot 5: Ross vs. Welch vs. Philips

Ob die Ravens fünf ILB mit auf den Roster nehmen, könnte auch von der Perfomance der Akteure in diesem Battle abhängen. Grundsätzlich sind die Karten relativ gleich verteilt. Jeder Kontrahent hat Argumente, die für ihn sprechen: Welch ist am längsten beim Team, Ross hat im letzten Jahr den 53 als UDFA geschafft und Philips wurde sogar vom Waiver gezogen. Es könnte ein harter Battle werden und eine Verletzung an dieser Stelle könnte für jeden Akteur auch das Karriereende bedeuten, in der NFL kanns ja sehr oft sehr schnell gehen leider. Mit diesem Druck müssen die Spieler jetzt umgehen und ihre beste Leistung in den wenigen Preseason Snaps abliefern die sie bekommen.

Prediction: Ross gewinnt den Battle durch erneut sehr starke Leistungen in den Preseason Games und bringt die Ravens dazu einen fünften LB mitzunehmen.

Fazit

Die Verpflichtung von Roquan Smith hat enorme Stabilität in diese Unit gebracht. Aus dieser Stabilität heraus kann man jetzt sehr gut arbeiten. Neben der Stabilität hat man sich auch Optionen geschaffen für diverse Eventualitäten, die eintreten könnten. Zum ersten Mal seit langem können Ravens Fans ohne Kopfweh in Sachen ILB in die Saison gehen. Viel mehr noch: Schaffen es Simpson und/oder Ross eine sehr gute Entwicklung hinzulegen, könnte man hier auch für die mittlere Zukunft absolut solide aufgestellt sein und das, obwohl man Queen und Harrison gehen lassen könnte. Ich traue Simpson den Spot neben Smith zu und sehe in Ross ebenfalls das Potenzial, in näherer Zukunft die Qualität von Harrison zu ersetzen oder zu übertreffen. Das hätte zur Folge, dass man nicht nur kaum Draft Kapital und Cap Space in den nächsten Jahren in diese Position investieren müsste, sondern dass man mit dem möglichen Queen Comp Pick (eventuell sogar einen Late Rounder für Harrison, abhängig von der Saison), sogar das eigene Pick Kapital aufstocken könnte. Das sind natürlich noch Blicke in die Zukunft und oft kommt alles anders als man denkt, aber die Chancen sind da und das ist ein deutlicher Fortschritt zu den letzten Jahren.

Mein persönliches ILB-Ranking:

  1. Roquan Smith
  2. Patrick Queen
  3. Trenton Simpson
  4. Malik Harrison
  5. Josh Ross
  6. Del´Shawn Philips
  7. Kristian Welch

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. sklep internetowy

    Wow, incredible weblog structure! How long have you ever
    been blogging for? you make running a blog glance easy.
    The overall glance of your website is wonderful, let alone the content!
    You can see similar here sklep online

Schreibe einen Kommentar